Cool grillen in Wien

Dem abgebrannten System neues Leben einhauchen - mit dem Einkaufswagengrill

Dem abgebrannten System neues Leben einhauchen – mit dem Einkaufswagengrill im Ragnarhof

In der Stadt sind nicht mehr viele Orte, denen das Prädikat „etwas Besonderes“ attestiert werden kann. Der verlotterte Ragnarhof in Ottakring zählt ohne Zweifel zu diesen besonderen Orten. Und das seit vielen Jahren. Weiterlesen

Tiefseefischer_innen in Wien

solidarite avec les marins pecheurs

solidarite avec les marins pecheurs

Wer dieser Tage aufmerksam durch die Straßen Wiens spaziert, läuft ihnen über den Weg.

Plakate mit charakteristischen Grafiken und – noch seltsamer – Botschaften auf französisch. „Solidarität mit den Tiefseefischer_innen“ wird auf einem eingefordert. Ein anderes kündigt an, dass „ihre Kampagne beginnt“, [aber] „unser Kampf weiter geht“. Das nächste zeigt einen Kopf mit verbundenen Augen, offenem Mund und davor ein stilisiertes Mikro, worunter knapp steht: „Freie Information“.
Weiterlesen

Hl. Plus — mein Auge sieht falsch

Warum fühle ich mich beim Einkauf bei Zielpunkt — Plus oft bloß so betrogen? Und warum klagt die Arbeiterkammer Meinl European Land und nicht etwa den Meinl Mohr?
Der Mohr hat es den Feinspitzen der österreichischen Zuckerbäckereien seit Generationen angetan. Negerküsse und Mohrenköpfe sind immer wieder Gegenstand journalistischer Betrachtungen. Weiterlesen

Hl. Billa (© Antonio Fian)

oder warum fühle ich mich beim Einkauf bei Billa oft bloß so betrogen?

Die Billa-Kassierin ist hierzulande schon sprichwörtlich. Billa-Kassierin steht stellvertretend für schlecht bezahlt, ungute Arbeitszeiten, streng kontrolliert, hohen Arbeitsdruck und mieses Ansehen – kurz: sie ist ein Synonym für das neue Prekariat. Weiterlesen