Wir Cybertarians *

Cybertarians* bei der Arbeit

Cybertarians* bei der Arbeit

Wir sind die Partei der Arbeit, rollplakatiert vor dem 1. Mai, dem Tag der Arbeit, die Wiener SPÖ. Noch nie schien ein Slogan so inhaltsleer zu sein. Und nicht nur, weil sich die Sozialdemokratie rapide fortschreitend sinnentleert.

Der 1. Mai ist das Fest der Arbeiter_innenbewegung. Genauer: Der organisierten Industriearbeiter. Der 1. Mai ist kein Festtag der Schwarzarbeiter_innen, kein Festtag der im formellen oder informellen Care-Bereich arbeitenden Frauen*, kein Festtag für die wachsende Zahl der entrechteten, prekären und ausgeschlossenen Menschen.
Der 1. Mai ist auch kein Feiertag der Cybertarians*, der Selbstausbeutenden, die sich ihrer Ausbeutung nicht einmal bewusst sind.

Cybertarians* sind eine der Folgen der radikalen Kommodifizierung. Jeder Bereich der Gesellschaft wird zu Ware, die in Geld bewertet wird. Cybertarians* sind das Ergebnis einer stillen Übereinkunft, einer geschmeidigen Transformation des Systems, des Auswechselns von Paradigmen und der Inwertsetzung von Gratisarbeit, von Arbeit, die keinen (Mehr)Wert bringt und angeblich Innovativem, des Ausstiegs einer dienstleistenden häuslichen Wirtschaft in eine Wirtschaft des aufgewendeten Outsourcings, der zugekauften Servicierung und der – wiederum – Umwandlung ebendieser externalisierten Dienstleistungen in Waren.

Cybertarians* sind gleichzeitig Teil und Phänomen dieses Prozesses, Cybertarians* sind wir alle, wir die bereitwillig unbezahlte Dienstleistungen erbringen. It’s smart. It’s capitalism.

Ursula Huws führt in einem Interview mit Sasha Lilley aus, welche Gründe für diese Entwicklung ausschlaggebend waren. Nach Huws führt die momentane Krise mit Umsturzpotenzial nicht zum Ende des Kapitalismus. Der Kapitalismus sucht ständig nach neuen Märkten, neuen Rohstoffen, neuen Produkten und vor allem Konsument_innen. Denn immer noch braucht der Kapitalismus Kund_innen, die ihr Einkommen für den von ihnen produzierten Wert abzüglich des Profits verkonsumieren, ihren Lohn in die Geldökonomie rückführen.

Geld wird zu immer mehr Geld gemacht, akkumuliert und investiert. Dort wo die Geldvermehrung an ein scheinbares Ende gelangt, werden Produktlinien, ganze Branchen liquidiert und durch neue, neu konsumierbare Produkte und Services ersetzt.

Statt mühsamer Handarbeit in den Haushalten der 51 Prozent wurde Wäschewaschen zur genormten Dienstleistung von Waschsalons, bis sie vom Produkt Waschmaschine abgelöst wurde. Bislang zu Hause gratis durchgeführte Arbeiten werden also zur professionellen, arbeitsteiligen Serviceindustrie umgewandelt und im nächsten Schritt zur Ware transformiert. Heureka. Arbeitszeit, die für Wäschewaschen aufgewendet wurde, wird zur Konsumptionszeit: das verfügbare Angebot an Waschmaschinen prüfen, Online-Bestellungen durchführen oder in den Elektrosupermarkt auf der grünen Wiese fahren.
Allfällige Reklamationen werden per Handy erledigt. Fragen zu Anliegen X, wählen Sie bitte eine 1, bei Fragen zu Y wählen Sie bitte die 2. Nach einer längeren Warteschleife meldet sich eine Stimme, die standardisierte Fragen an eine_n richtet: Mein Name ist, was kann ich für Sie tun?

Kommunale Waschstelle in La Selva de Mar (CAT/ES)

Kommunale Waschstelle in La Selva de Mar (CAT/ES)

Wir buchen eine Reise und beantworten deshalb exakt vorgegebene Fragen, wohin und wann wollen Sie reisen, wieviele Personen reisen, prüfen Sie Verfügbarkeit, Termine und Tarife, wählen Sie, wollen Sie Versicherung, haben Sie Übergepäck, geben Sie Ihre persönlichen Daten und Ihre Kreditkartennummer bekannt. Sie können nun Ihre Buchung ausdrucken oder den QR-Code per Smartphone einlesen. Der gesamte Dienstleistungssektor, vom Handel, Transport bis zum Finanzdienstleistungsbereich, wurde in einen riesigen Selbstausbeutungsarbeitsmarkt umgebaut. Sogar Behörden, der kommende Kommodifizierungsbereich, übertragen immer mehr ihrer Aufgaben an Cybertarians*.

Ich habe ein Problem, bitte lösen Sie das für mich, war gestern. FAQs, Help-Seiten und sophisticated Wikis helfen, wenn das entsprechende Menü, der passende Auswahlpunkt nicht gefunden oder sonstwo geschickt versteckt wurde. Überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen.

Das kostet Zeit, und es diszipliniert Denken und Handeln.

Das kostet uns Zeit, schafft entprofessionalisierte, bewusstseinslose Arbeit, die vereinzelt wird, aus öffentlichen Räumen verdrängt wird. Arbeit, auf deren Gestaltung wir keinen Einfluss nehmen können, deren gesellschaftliche Bewertung uns nicht erlaubt ist, die keinem Aushandlungsprozess unterliegt und daher auch nicht gewerkschaftlich organisiert werden kann. Wir wurden zu entrechteten Cybertarians* gemacht, die mit Hingebung gefügig sind.

Wenn Lenin noch meinte, dass die Kapitalist_innen sogar den Strick verkaufen würden, mit dem sie gehenkt werden, kann heute gesagt werden, dass die Cybertarians* in ihrer Freizeit sogar den Strick im Online-Shop erwerben würden, um später, aber lassen wir das, Ihre E-Mail-Adresse ist ungültig.

Lese-Tipp:

Sasha Lilley, Capital and its Discontents, Conversations with Radical Thinkers in a Time of Tumult. PM Press, 2011.

Hinweis: Das Arbeitsverfassungsgesetz gibt Betriebsrät_innen die Möglichkeit, eine Betriebsvereinbarung über den Ort der Bezügeauszahlung zu erzwingen (§ 97 ArbVG). Der Lohntüte, die in der Arbeitszeit abgeholt wird, steht außer dem guten Willen nichts im Wege und erspart Kontogebühren, reduziert den staatlichen Überwachungsaufwand und den #Bankrun …