Es läuft wie geschmiert

Ein Therapietermin im Morgengrauen. Stundenlanges Warten ohne Decke auf kühlen Gängen. Monatelang keine Operation. Wer kennt das nicht?

Jetzt kommt Abhilfe!

Hier erfahren Sie kostenlos,
wie Sie Ihre Position fühlbar verbessern können!

Tipp 1: Übergeben Sie ein Kuvert.
Tipp 2: Besuchen Sie den Arzt Ihres Vertrauens doch einmal in seiner Privatordination.
Tipp 3: Vergessen Sie nicht nach einem Zahlschein zu fragen.
Tipp 4: Sind Sie erfolgreich auf ein neues, viel besseres Medikament
eingestellt worden, bringen Sie Ihre Freunde zum nächsten Termin.
Tipp 5: Gründen Sie eine öffentlichkeitswirksame Selbsthilfegruppe und suchen Sie die Nähe zum Pharmakonzern Ihrer Vorliebe.

„Natürlich würden Patienten, die von einem korrupten System profitiert
hätten, nicht Anzeige erstatten, meint der niederösterreichische
Patientenanwalt Gerald Bachinger.“


„Aus dem Büro von Gesundheitsministerin Anderea Kdolsky (ÖVP) heißt es
aber: Das Problem seien fehlende Beweise. Und so könne man nicht
ausschließen, dass es Fälle von Korruption gibt.“


„Ärztekammerpräsident Walter Dorner ist zuversichtlich, dass es keine
Probleme macht, wenn Ärzte gleichzeitig für Spitäler,
Privatordinationen und Sanatorien arbeiten. Er glaube, so der
Ärztekammerpräsident, dass die Ärzte es sehr wohl schaffen, klar zu
trennen zwischen ihren verschiedensten Arbeitsstätten.“

oe1.orf.at

Das glauben inzwischen viele.